Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Antisemitismus und Jugendarbeit

16. November | 18:00 - 21:00

Aktiv gegen Antisemitismus – Fortbildungsreihe für Jugendleiter*innen, Pädagog*innen und alle Interessierten

Bei Begriffen wie Rassismus und Antisemitismus denken die meisten erst einmal an körperliche Gewalt oder sogar Anschläge, aber auch an Schimpfwörter und Beleidigungen. Im Workshop tauschen sich die Teilnehmer*innen darüber aus, ob und wie sie Antisemitismus im Arbeitsalltag erleben, wo sie ihre eigenen Handlungsmöglichkeiten sehen und Grenzen erkennen. Dabei werden Sprüche und Verhaltensweisen von Jugendlichen Thema, aber auch verbreitete Denkmuster und Einstellungen, die auf den ersten Blick nichts mit Antisemitismus zu tun zu haben scheinen. Ebenso geht es um die Frage, warum man Rassismus und Antisemitismus zwar voneinander unterscheiden, aber auch immer zusammen denken muss. DieTeilnehmer*innen erhalten Anregungen und Tipps dafür, wie sie ihre eigene Haltung stärken, präventiv arbeiten und handlungssicher intervenieren können.

Referentin: Dr. Rosa Fava, »ju:an« Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit

Anmeldung mit Nennung der Veranstaltung an steinbauer@kjr-dachau.de

Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen

Details

Datum:
16. November
Zeit:
18:00 - 21:00

Veranstalter

Max Mannheimer Studienzentrum
KJR Dachau