Am 29. Juni 2019 fand unser zuvor bereits angekündigter offener Workshop zum Thema „Schwarze Menschen im Nationalsozialismus: Verstrickungen von Kolonialismus und Nationalsozialismus“ im Max Mannheimer Haus statt.
In einer schön überschaubaren, motivierten Runde starteten wir schon morgens um halb 10 (an einem Samstag!) in den Seminartag. Zunächst einmal ging es los mit einer interaktiven 4-Stationen Einführung zum Thema Kolonialismus. Bei der Nachbereitung konnten einige Themen angesprochen werden, die im Laufe des Tages noch intensiver erforscht werden sollten.

                                                                                                        

Weiter ging es mit einer Bilderübung zu den verschiedenen Facetten Schwarzen Lebens in Deutschland vor und nach 45.

Nach der Mittagspause konnten sich die Teilnehmenden in Gruppenarbeiten näher mit Biographien und Handlungsspielräumen Schwarzer Menschen in verschiedenen Lebenssituationen beschäftigen. Als weitere Informationsquelle diente die Pop-Up Ausstellung ” Verflechtungen. Koloniales und rassistisches Denken und Handeln im Nationalsozialismus” der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, welche wir für den Workshop ausleihen durften und die bis zum 19. August 2019 noch im Foyer des Max-Mannheimer Hauses zu sehen ist.

Im Anschluss hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit sich ihr neu gewonnenes Wissen gegenseitig in Form eines Gallerieganges vorzustellen, sodass jede*r insgesamt 6 Biografien kennenlernen konnte. Abschluss des Seminartags bildeten Postkartengespräche zu kolonialer Stadtgeschichte in München und kolonialen Kontinuitäten mit den hervorragenden Postkarten von muc.postkolonial (http://muc.postkolonial.net/)

Vielen Dank nochmal allen Teilnehmenden!

Die AG befindet sich im Moment noch in einer Testphase und soll dann aber auch bald als reguläres AG – Programm für Studientage wählbar sein!
Interesse geweckt? Interessante Publikationen, Artikel und empfehlenswerte pädagogische Materialien zu dem Thema sind zum Beispiel:

  • Bildungsmaterialien der KZ-Gedenkstätte Neuengamme: ZU VERFLECHTUNGEN ZWISCHEN KOLONIALEM UND RASSISTISCHEM DENKEN UND HANDELN IM NATIONALSOZIALISMUS
  • GeschichteN teilen: Dokumentenkoffer für eine interkulturelle Pädagogik zum Nationalsozialismus (Hrsg. Miphgasch/Begegnung e.V. und der Gedenk- und
    Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz )
  • Peter Martin, Christine Alonzo (Hg.): Zwischen Charleston und Stechschritt. Schwarze im Nationalsozialismus. (2004) Dölling und Galitz Verlag München 2004, 790 S.
  • https://www.bpb.de/gesellschaft/migration/afrikanische-diaspora/59423/nationalsozialismus?p=all