Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Juni 2019

Workshop zum Thema: „Schwarze Menschen im Nationalsozialismus“

29. Juni 2019 | 9:30 - 17:00
Max-Mannheimer Studienzentrum Dachau
Kostenlos

für Jugendliche, Junge Erwachsene und alle Interessierten Termin: 29. Juni 2019, 9:30-17:00 Uhr Seminarort: Max Mannheimer Studienzentrum, Rosswachstr. 15, 85221 Dachau Workshopbeschreibung: Thema dieses ein-tägigen Workshops ist ein oft vernachlässigter Themenkomplex der politischen Bildung im Bereich des Nationalsozialismus: Verflechtungen von Kolonialismus und Nationalsozialismus, den wir im Laufe des Tages aus verschiedenen Perspektiven beleuchten werden. Anhand von ausgewählten Themen und Lebensgeschichten werden wir uns interaktiv mit den Lebensrealitäten und Handlungsspielräumen von Afrikaner*innen und Afro-Deutschen in der deutschen Geschichte beschäftigen. Beginnend mit der deutschen…

Erfahren Sie mehr »

November 2020

Antisemitismus nach 1945

12. November 2020 | 18:00 - 21:00

Aktiv gegen Antisemitismus - Fortbildungsreihe für Jugendleiter*innen, Pädagog*innen und alle Interessierten Antisemitismus ist mehr als ein Vorurteil, sondern eine Ressentimentstruktur, eine emotional motivierte Art und Weise, auf sich selbst und auf die Welt zu schauen. Die Feindschaft gegenüber Jüdinnen und Juden dient der Verminderung von Komplexität. Es wird nach Schuldigen gesucht, die vermeintlich für das Leid in der Moderne verantwortlich zu machen seien. Dabei tritt Antisemitismus nach 1945 seltener verdeckt auf als chiffriert. Das Ressentiment artikuliert sich über Umwege, weshalb…

Erfahren Sie mehr »

Antisemitismus und Jugendarbeit

16. November 2020 | 18:00 - 21:00

Aktiv gegen Antisemitismus - Fortbildungsreihe für Jugendleiter*innen, Pädagog*innen und alle Interessierten Bei Begriffen wie Rassismus und Antisemitismus denken die meisten erst einmal an körperliche Gewalt oder sogar Anschläge, aber auch an Schimpfwörter und Beleidigungen. Im Workshop tauschen sich die Teilnehmer*innen darüber aus, ob und wie sie Antisemitismus im Arbeitsalltag erleben, wo sie ihre eigenen Handlungsmöglichkeiten sehen und Grenzen erkennen. Dabei werden Sprüche und Verhaltensweisen von Jugendlichen Thema, aber auch verbreitete Denkmuster und Einstellungen, die auf den ersten Blick nichts mit…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2020

Antisemitismus im Netz

1. Dezember 2020 | 18:00 - 21:00

Aktiv gegen Antisemitismus - Fortbildungsreihe für Jugendleiter*innen, Pädagog*innen und alle Interessierten   Antisemitische Karikaturen auf Online-Zeitungsseiten, den Nationalsozialismus verherrlichende Memes in Chatgruppen, israelfeindliche Kommentare auf Facebook – Antisemitismus begegnet uns alltäglich und vor allem auch im Netz. Wie erkennen wir Antisemitismus in seinen unterschiedlichen Formen im Internet? Wie können wir damit umgehen, wenn Jugendliche vermeintlich lustige Bilder verschicken? Mit diesen und weiteren Fragen wollen wir uns gemeinsam in dem Workshop beschäftigen und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten. Referent*innen: Aytekin Celik, Bildungsreferent bei Stadtjugendring…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2021

Das Zelig – Dokumentarfilm von Tanja Cummings

23. Oktober 2021 | 18:00 - 20:00
Stockmann-Saal im Ludwig-Thoma-Haus, Augsbuger Straße 23
Dachau, 85221
Google Karte anzeigen
Kostenlos

Im Café Zelig treffen sich jede Woche letzte aus allen Teilen Europas stammende und meist hochbetagte Holocaust-Überlebende aus dem Münchener Raum. Viele tragen eine traurige, dramatisch Familiengeschichte in sich. Doch das Café Zelig ist kein bedrückender Ort, er ist lebendig und nicht selten von Fröhlichkeit geprägt. Einige von ihnen werden in ihrem privaten Umfeld besucht und au eine Reise in die Vergangenheit begleitet. Es ist eine Reise voll schmerzhafter, von Verlust und Gewalt gezeichneter Erinnerungen. "Das Zelig" ist kein "schwerer…

Erfahren Sie mehr »

November 2021

Lesung: Elser in Deutschland

9. November 2021 | 19:00 - 20:30
Max-Mannheimer Studienzentrum Dachau, Roßwachtstraße 15
Dachau, 85221
Google Karte anzeigen
Kostenlos

Buchvorstellung und Diskussion mit Matheus Hagedorny Vom Feind der Volksgemeinschaft zum deutschen Helden in 80 Jahren: Georg Elser (1903-1945) wollte Adolf Hitler 1939 mit einer Bombe töten und scheiterte nur knapp. Bis zum Ende der Bonner Republik stand der proletarische Widerstandskämpfer aus dem schwäbischen Königsbronn im Schatten der Putschisten des 20. Juli 1944 um Oberst Stauffenberg. Inzwischen scheint sich das Verhältnis umzukehren. Im Land erinnern mehr Denkmäler an Elser als an Stauffenberg. In der Rezeptionsgeschichte des Bürgerbräu-Attentats zeigen sich zugleich…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2022

Vom „Ritualmord“ zu QAnon – Kontinuitäten antisemitischer Verschwörungsmythen in der Weimarer Republik und heute

25. Mai | 9:00 - 13:00
Max-Mannheimer Studienzentrum Dachau, Roßwachtstraße 15
Dachau, 85221
Google Karte anzeigen

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben antisemitische Verschwörungserzählungen auch unter Jugendlichen Hochkonjunktur. Begleitet und evaluiert von der Universität Bielefeld hat das Max-Mannheimer-Studienzentrum ein Seminar für Jugendliche entwickelt, in dem sowohl die Funktions- und Verbreitungsmechanismen antisemitischer Verschwörungsmythen dekonstruiert wie auch ihre historischen Kontinuitäten aufgezeigt werden. Im Sinne von „Erkennen - Entschlüsseln - Sensibilisieren“ sollen Jugendliche nicht nur antisemitische Konstrukte als solche identifizieren und abwehren lernen, sondern auch für ihre Wirkung auf Betroffene sensibilisiert werden. Die Veranstaltung bietet neben der Vorstellung der Seminarinhalte…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2022

Incels. Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults

23. Juni | 18:30 - 21:00
Max-Mannheimer Studienzentrum Dachau, Roßwachtstraße 15
Dachau, 85221
Google Karte anzeigen

Mit: Veronika Kracher, Autorin und Journalistin Die Journalistin und Autorin Veronika Kracher stellt ihr Buch über die frauenhassende Online-Subkultur der Incels vor. Obwohl sie schon zahlreiche Gewalt- und Terrorakte begangen haben, wird das Phänomen der Incels gerade im deutschsprachigen Raum bisher nur sehr oberflächlich analysiert. Veronika Kracher füllt diese Lücke und beschreibt unter anderem, warum Incels Ausdruck einer Gesellschaft sind, in der die Abwertung des Weiblichen alltäglich ist. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Vorurteilsfrei? Wir alle haben Vorurteile. Ohne…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren