Internationale Jugendbegegnungen

Multiperspektivität gehört zu den zentralen methodischen Grundlagen der pädagogischen Arbeit des Max Mannheimer Studienzentrums. Unser Ziel ist es, durch die Beleuchtung und Gegenüberstellung verschiedener Perspektiven einen differenzierten und kritischen Blick auf die Vergangenheit zu schärfen.

Aus diesem Grund, und um die Verständigung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus unterschiedlichen Ländern zu befördern, führt das Max Mannheimer Studienzentrum regelmäßig internationale Jugendbegegnungen durch. Im Zentrum steht dabei der Dialog zu Fragen der historischen Vergangenheit der beteiligten Länder und ihrer Beziehungen zueinander. Durch den internationalen Austausch soll zudem eine kritische Reflexion über die verschiedenen nationalen Geschichtsbilder ermöglicht werden.

Themen vergangener Internationaler Jugendbegegnungen waren u.a. „Zwischen Erinnern und Vergessen: Schwierige Orte in Europa“ und „Krieg und Propaganda: Annäherung an Geschichte in Europa“.

Aktuelles aus unseren Jugendbegegnungen

Ansprechpartnerin

Magdalena Geier

Pädagogische Mitarbeiterin

Magdalena Geier hat Politikwissenschaft studiert und ist seit 2017 pädagogische Mitarbeiterin am Studienzentrum. Sie ist für die Organisation internationaler Studienprogramme und Jugendbegegnungen verantwortlich.

E-Mail: geier@mmsz-dachau.de
Telefon: 08131/6177-13

Veranstaltungen

Nähere Informationen zu derzeit stattfindenden oder geplanten Jugendbegegnungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Zum Veranstaltungskalender