Studienprogramme

Das Max Mannheimer Studienzentrum bietet ein- und mehrtägige Studientage für Schulklassen, Gruppen der Jugendverbandsarbeit, Studierende und andere Interessierte an. Im Fokus der Vermittlung steht die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Konzentrationslagers Dachau im Kontext der Ereignis- und Wirkungsgeschichte des Nationalsozialismus.

Je nach dem zeitlichen Rahmen sowie den Interessen, Voraussetzungen und Wünschen der Gruppe können die Studientage aus verschiedenen Programmbausteinen zusammengesetzt werden. Die Programmgestaltung des Max Mannheimer Studienzentrums erfolgt individuell und in enger Absprache mit den Teilnehmenden bzw. ihren Lehrer_innen oder Betreuer_innen. Die Vermittlungsarbeit erfolgt in Gruppen von maximal 15 Personen, angeleitet von ausgebildeten pädagogischen Fachkräften.

Die pädagogischen Programme des Max Mannheimer Studienzentrums werden von den Stiftungsträgern Freistaat Bayern, Stadt Dachau und Landkreis Dachau subventioniert und sind für die Teilnehmenden kostenlos. Kosten entstehen für die Verpflegung und gegebenenfalls für Übernachtungen im Jugendgästehaus Dachau.

Tagesprogramme

Für Gruppen, die nur einen Tag im Max Mannheimer Studienzentrum verbringen möchten, bieten wir ein erfolgreich erprobtes Konzept an. Das Tagesprogramm beginnt um 9:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr. Dazu gehört das Mittagessen im Jugendgästehaus Dachau.

Mehrtagesprogramme

Das Max Mannheimer Studienzentrum bietet ein- und mehrtägige Studientage für Schulklassen, Gruppen der Jugendverbandsarbeit, Studierende und andere Interessierte an. Im Fokus der Vermittlung steht die Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus sowie im Besonderen mit der Geschichte des Konzentrationslagers Dachau.

Fortbildungen

Dieses Angebot richtet sich vor allem an (angehende) Lehrer_innen sowie an Multiplikator_innen aus dem Bereich der historisch-politischen Bildungsarbeit.