Das HausDas Haus

Angebote

Tagesprogramme

Für Gruppen, die nur einen Tag im Max Mannheimer Studienzentrum verbringen möchten, bieten wir ein erfolgreich erprobtes Konzept an. Das Tagesprogramm beginnt um 9:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr. Mittagessen im Jugendgästehaus Dachau ist möglich.
> mehr

Studientage

Das Max Mannheimer Studienzentrum bietet ein- und mehrtägige Studientage für Schulklassen, Gruppen der Jugendverbandsarbeit, Studierende und andere Interessierte an. Im Fokus der Vermittlung steht die Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus sowie im Besonderen mit der Geschichte des Konzentrationslagers Dachau.
> mehr

Internationale Jugendbegegnungen

Internationale Jugendbegegnungen bieten die Möglichkeit, sich im Austausch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus ganz Europa mit historischen und gegenwärtigen Themen zu beschäftigen. Dazu zählen etwa Kriegsverbrechen, Propaganda, Erinnerungskultur, Menschenrechte oder Diskriminierungspraxis. Enge Kontakte bestehen insbesondere nach Frankreich und Südosteuropa.
> mehr

Fortbildungen

Das Max Mannheimer Studienzentrum bietet Lehrerinnen und Lehrern sowie Multiplikator/inn/en die Möglichkeit zur Fortbildung im Bereich der historisch-politischen Bildungsarbeit. Themenschwerpunkte können individuell vereinbart werden, in der Vergangenheit waren dies zum Beispiel Veranstaltungen zur „Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen“, „Methoden für mehrtägige Seminare in der historischen Bildungsarbeit“ oder „Verfolgung von Sinti und Roma als Thema für die Schule“.
> mehr

Freiwilliges Soziales Jahr / Praktika

Junge Erwachsene haben die Möglichkeit, ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur (FSJ-Kultur) bzw. ihren Bundesfreiwilligendienst am Max Mannheimer Studienzentrum zu absolvieren.
Außerdem besteht die Möglichkeit die Arbeit des Max Mannheimer Studienzentrums im Rahmen eines Praktikums (Dauer: 2 Wochen bis 2 Monate) kennen zu lernen.
> mehr

Dachauer Symposium

Das jährlich stattfindende „Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte“ behandelt Zeitgeschichte in ihrer gesamten Breite und präsentiert dabei neue Ansätze und Erkenntnisse aus der internationalen Forschung für ein breites Publikum. Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Geschichte und Nachgeschichte des Nationalsozialismus.
> mehr