Raum mit Redner

Dachauer Symposium

In Zusammenarbeit mit dem Max Mannheimer Studienzentrum hat die Stadt Dachau, die als Standort des Konzentrationslagers weltweit zum Synonym für die Gräueltaten des „Dritten Reiches“ geworden ist, im Jahr 2000 das „Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte“ ins Leben gerufen. Ziel dieser jährlich im Jugendgästehaus Dachau stattfindenden Veranstaltungsreihe ist es, Zeitgeschichte in ihrer gesamten Breite zu behandeln und neue Forschungsansätze zu präsentieren. Der thematische Schwerpunkt liegt dabei auf der Geschichte des Nationalsozialismus.

Leiterin des Dachauer Symposiums ist die Historikerin Prof. Dr. Sybille Steinbacher. Die wissenschaftliche Federführung wechselt, ebenso wie die konkrete thematische Ausrichtung des Symposiums, bei jeder Veranstaltung. Das „Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte“ bietet nicht nur Wissenschaftler/inne/n und Fachleuten eine Plattform, sondern macht die Themen, Diskussionen und Ergebnisse auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

Nähere Informationen zu den bisherigen und künftigen Tagungen der Veranstaltungsreihe finden Sie unter
> www.dachauer-symposium.de.

Die Vorträge des Dachauer Symposiums zur Zeitgeschichte werden nach jeder Veranstaltung in einem Tagungsband, der im Wallstein Verlag erscheint, publiziert. Genauere Informationen erhalten Sie unter > Publikationen Dachauer Symposium